Liebe Homepagebesucher,

aufgrund einer umfassenden Datenaktualisierung sowie Anpassungen an die Datenschutz-Grundverordnung stehen vorübergehend nicht alle Datensätze auf unserer Hompage zur Verfügung!
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Datenschutz für Selbsthilfe (ZU) GROSS geschrieben?

Praxistipps und Forderung nach Vereinfachung der Umsetzung für Selbsthilfegruppen

Ab dem 25.05.2018 gilt in der europäischen Union ein einheitliches Datenschutzrecht. Dieses ist in der Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) niedergeschrieben. In ihr wird europaweit geregelt wie mit personenbezogenen Daten umzugehen ist. Sie findet somit auch für den Bereich der Selbsthilfe Anwendung. Ergänzt wird die DS-GVO durch das neu gefasste deutsche Bundesdatenschutzgesetz.
Viele Organisationen/Einrichtungen/Vereine sind mit dem Umsetzen der Anforderungen der DS-GVO zurzeit stark gefordert, beziehungsweise überfordert. Denn es ist nicht ganz einfach zu erkennen, an welcher Stelle in ihrer Arbeit diese zum Tragen kommt und welche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um alle Regelungen einzuhalten.
Und so geben auch wir die folgenden Informationen nur unter Vorbehalt und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Selbsthilfekontaktstellen und die meisten Selbsthilfe-Organisationen brauchen zukünftig nach unserer Einschätzung nicht nur eine Datenschutzbeauftragte, sondern müssen außerdem eine ganze Reihe weiterer Maßnahmen ergreifen. Ein hohes Maß an verantwortungsvollem Umgang mit persönlichen Daten ist zukünftig noch wichtiger, da im Selbsthilfebereich meist mit besonders sensiblen Daten (z.B. im Gesundheitsbereich) umgegangen wird. Außerdem sind Überlegungen zur Datenminimierung und eine möglichst hohe Datensicherheit, insbesondere IT-Sicherheit erforderlich.
Vollständige Einwilligungserklärungen der Betroffenen sind das geeignetste Mittel, um die eigene Arbeit rechtssicher zu gestalten. Es empfiehlt sich Fortbildungen zu besuchen und sich gründlich einzulesen. Am wichtigsten ist natürlich die Überprüfung der Daten, die nach außen gehen (insbesondere Homepage mit Datenschutzerklärung). Des Weiteren ist eine Übersicht aller Daten (Verarbeitungsverzeichnis) zu erstellen, die Daten müssen bewertet … weiter

Gruppeninventur - Reflektieren mit der ganzen Gruppe!

Es sind noch wenige Termine frei!

Anmeldungen per Email an selbsthilfe@seko-bayern.de möglich

Ähnlich wie bei der Jahresinventur einer Firma ermöglicht das neue Angebot „Gruppeninventur“ von SeKo Bayern e.V. gemeinsam darüber nachzudenken, wie die Selbsthilfegruppe aktuell da steht, was besonders gut läuft und in welchen Bereichen es vielleicht Änderungsbedarf gibt. Unter Moderation eines/r erfahrenen Selbsthilfeberaters/in können sich die Mitglieder … weiter

Termine - Ankündigung

Fotoausstellung „DAS KANN SELBSTHILFE“ des vdek

vom 06.07. bis 19.07.2018 auf der Landesgartenschau in Würzburg

Etwa zwei Kilometer von der Würzburger Innenstadt entfernt und auf Augenhöhe mit der historischen Festung Marienberg können Besucherinnen und Besucher der Landesgartenschau Würzburg 2018 (12. April bis 7. Oktober) neben zahlreichen Themengärten, Trends rund um Natur und Gartenkunst auch unterschiedlichste Veranstaltungen besuchen. Eine passende Gelegenheit hier auch die Selbsthilfe … weiter

Bayernweiter Selbsthilfefachtag Sucht und Gesundheit in Bamberg

Selbstheilungskräfte aktivieren ein Weg zu mehr Gesundheit

Freitag, den 20. Juli 2018 von 9.30 bis 16.30 Uhr Bistumshaus St. Otto, Heinrichsdamm 32, 96047 Bamberg

Das Suchthilfesystem erreicht nur einen kleinen Teil der Betroffenen mit substanzbezogenen Störungen. Es stellt sich die Frage, was mit denjenigen passiert, die nie Kontakt zur Suchthilfe herstellen. Verschiedene Studien zeigen, dass auch in dieser Gruppe ein großer Teil früher oder später die Sucht überwindet – und das auch bei schwerwiegenden … weiter

leiter