Fortbildungen 2017

Ausschreibung Fortbildung „Projektplanung – von der Idee zur Durchführung“

27. bis 28. Juli 2017 oder 28. bis 29. Juli 2017

2 × 1,5-tägige Fortbildungseinheiten, Irena Tezak, Evang. Bildungs- und Tagungszentrum in Pappenheim

Kreative Projekte und außergewöhnliche Maßnahmen sollten gut vorüberlegt und durchdacht sein. Worauf sollte bei der Planung geachtet werden?

Welches Projekt passt zu unserer Selbsthilfegruppe?
Was wollen wir erreichen? Welche Wirkung wollen wir erzielen? Wie kann das Projekt finanziert werden?

Projektideen für 2018 oder später können gerne mitgebracht und im Rahmen der Fortbildung weiterentwickelt und konkretisiert werden; die Teilnehmer/innen können an ihren Ideen weiterarbeiten, sich über bereits durchgeführte Projekte austauschen und gegenseitig inspirieren.

Theoretische Grundlagen zu Planung und Durchführung ergänzen die Fortbildung.

Die Unterbringung im evang. Bildungs- und Tagungszentrum erfolgt in Einzelzimmern.

Diese Fortbildung richtet sich an engagierte Personen aus Selbsthilfegruppen und Mitarbeiter/innen in Selbsthilfekontaktstellen.

Unter Leitung von Irena Tezak, Diplom-Sozialpädagogin, Coach und Entspannungspädagogin, stellv. Geschäftsführerin SeKo Bayern

Max. TN-Zahl 16

Seminar 1

27.7. 10.30-12.30 Uhr und 14.00-18.00 Uhr (Ankommen und Kaffee ab 10.00 Uhr)
28.7. 08.30-12.30 Uhr (kein Mittagessen inbegriffen)

Seminar 2

28.7. 14.00-18.00 Uhr (Ankommen und Kaffee ab 13.30 Uhr)
29.7. 08.30-12.30 Uhr und 14.00-16.30 Uhr

Kosten: 190,00 €
(Fortbildungskosten: 90 €, Übernachtung, Verpflegung und sonstige Tagungskosten: 100€)

Die Anmeldung ist ab 15. Mai möglich.

Das Online-Anmeldeformular steht Ihnen ab 15. Mai hier um 9.00 Uhr zur Verfügung.

„Gemeinschaft bilden, Gemeinschaft weiterentwickeln“

11. bis 13. August 2017 oder 13. bis 15. August 2017

Selbsthilfegruppen sind Orte, in denen Gemeinschaft gelebt wird und Zugehörigkeit entsteht. Doch ein Wir-Gefühl entsteht oft nicht von alleine, sondern kann durch die Verantwortlichen in der Gruppe unterstützt und gepflegt werden.

Im Seminar wollen wir uns über unsere eigenen Gruppen und dortige Gemeinschaftsaktivitäten austauschen und Ideen zur Weiterentwicklung sammeln.

Dies gelingt am besten, indem wir am Beispiel der Fortbildungsgruppe Gemeinschaftsbildung kennenlernen und diese reflektieren. Dazu werden wir uns selbst dem Thema „Gemeinschaft“ durch verschiedene kreative Übungen annähern. Theoretische Impulse runden die Fortbildung ab.

Die 2-tägige Tagung findet auf drei Tage verteilt in der malerisch gelegenen Georg-von-Vollmar-Akademie in Kochel am See statt. Die Unterbringung erfolgt in Einzelzimmern, auf Wunsch in Doppelzimmern. Das Haus ist nur eingeschränkt barrierefrei. Rollstuhlfahrer/innen oder gehbehinderte Personen bitten wir vor Anmeldung um Rücksprache mit Theresa Keidel, Tel. 0931 – 20 78 16 41

Die Fortbildung „Gemeinschaft bilden, Gemeinschaft weiterentwickeln“ richtet sich an engagierte Personen aus Selbsthilfegruppen, Organisationen und Verbänden und Mitarbeiter/innen in Selbsthilfekontaktstellen, die in der Gruppenanleitung und Fortbildung tätig sind.

Eine ausführliche Dokumentation wird den Teilnehmer/innen nach der Fortbildung zur Verfügung gestellt.
Bitte bringen Sie bequeme Kleidung mit.

Leitung des Seminars: Theresa Keidel, Diplom-Sozialpädagogin, Coach und Entspannungspädagogin, Geschäftsführerin SeKo Bayern

Max. TN-Zahl 16

Seminar 1
11.8. 13.30-18.00 Uhr (Ankommen und Kaffee ab 13 Uhr)
12.8. 09.00-12.00 Uhr und 15.00-18.00 Uhr
13.8. 09.00-12.00 Uhr

Seminar 2
13.8. 13.30-18.00 Uhr (Ankommen mit Kaffee ab 13 Uhr)
14.8. 09.00-12.00 Uhr und 15.00-18.00 Uhr
15.8. 09.00-12.00 Uhr

Kosten: 300,00 €
(Fortbildungskosten: 120 €, Übernachtung, Verpflegung und sonstige Tagungskosten: 180 €)

Das Anmeldeformular finden Sie im rechten Seitenbereich zum Herunterladen.

Die Gruppen-Inventur – ein neues Angebot für Selbsthilfegruppen!

Anmeldung ab 15.12.2016 formlos per Email an selbsthilfe@seko-bayern.de möglich.

Ähnlich wie bei der Jahresinventur einer Firma ermöglicht das neue Angebot „Gruppeninventur“ von SeKo Bayern e.V. gemeinsam darüber nachzudenken, wie die Selbsthilfegruppe aktuell da steht, was besonders gut läuft und in welchen Bereichen es vielleicht Änderungsbedarf gibt.
Unter Moderation eines/r erfahrenen Selbsthilfeberaters/in können sich die Mitglieder einer Selbsthilfegruppe an einem drei-vierstündigen Treffen in einer anderen bayerischen Stadt austauschen. So können gemeinsam neue Ideen für die Inhalte, die Struktur und die Aufgabenverteilung entwickelt werden.
Weg vom Alltag bietet die gemeinsame Fahrt in eine andere Stadt außerdem die Möglichkeit informelle Kontakte zu festigen und im Anschluss an die Gruppeninventur ein Treffen mit einer anderen Selbsthilfegruppe zu organisieren oder ganz einfach gemeinsam die Stadt zu besichtigen. Im Jahr 2017 werden insgesamt 16 Termine in Mühldorf, Regensburg, München und Nürnberg angeboten. Interessierte Selbsthilfegruppen melden sich bei der Geschäftsstelle von SeKo Bayern für einen Termin an und können die Übernahme der Fahrtkosten bei ihrem Regionalen Runden Tisch beantragen.
Weitere Informationen: SeKo Bayern, Tel: 0931/20781641 Theresa Keidel

leiter