Selbsthilfe - eine zündende Idee!

Foto Aktionstag

Am 3. Juli 2012 fand in München der Tag „Selbsthilfe ist IN Aktion“ im Bayerischen Landtag anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Selbsthilfekoordination Bayern (SeKo Bayern) statt.
Barbara Stamm als Schirmherrin lobte in ihrer Begrüßung das herausragende ehrenamtliche Engagement, das in Bayern in 11 000 Selbsthilfegruppen geleistet wird und beglückwünschte SeKo Bayern zu ihrer erfolgreichen Netzwerkarbeit.
Über 600 Teilnehmer/innen aus ganz Bayern und viele Landtagsabgeordnete sowie Fachleute aus dem Gesundheitsbereich und aus der Verwaltung tauschten sich aus und nahmen an diversen Aktionen in der Eingangshalle des Maximilianeums teil.

So konnten sich die Besucher an den zehn Ständen unter anderem Blutzucker sowie Fuß- und Blutdruck messen lassen und bei einem Quiz Wissenswertes über Selbsthilfe erfahren. Dazu informierten Vertreter/innen der bayerischen Selbsthilfekontaktstellen, der landesweiten Selbsthilfe, der Ärzteschaft, der Apotheker und wichtige Verantwortliche für die Selbsthilfeförderung an den Infoständen.
Auf besonderes Interesse stieß auch der an einen Computer gefesselte Kevin, den die Angehörigengruppe für Mediensucht zeigte.
Weitere Schwerpunktthemen waren Selbsthilfe im Sucht- und Selbsthilfe im Migrationsbereich. Wasserball- und Bewegungsspiele und die Coburger Selbsthilfeausstellung sowie die Rother Sängerriege „Singen macht Spaß“ rundeten das Programm ab.

Im Anschluss an das bunte Selbsthilfefest gab es noch eine Feierstunde „10 Jahre SeKo Bayern“ im Senatssaal des Bayerischen Landtages, an der über 160 Gäste teilnahmen.
Bei ihrem Vortrag „Selbsthilfe in Bayern: gestern-heute-morgen“ hob die Geschäftsführerin von SeKo Bayern, Theresa Keidel, die überragende Bedeutung der Selbsthilfe im Bereich des Bürgerschaftlichen Engagements hervor. Außerdem sollten Brücken zwischen der boomenden, virtuellen Selbsthilfe zu den Selbsthilfegruppen vor Ort geknüpft werden. Beides sei wichtig und zukunftsfähig. Dafür stehe auch die Plattform www.selbsthilfe-interaktiv.de, die von SeKo Bayern mit aufgebaut wurde.

Bei einer Talkrunde unter Moderation von Eva Kreling unter dem Titel „Blitzlichter aus dem Jahr 2022 – wohin geht die Selbsthilfe-Reise?“ wurde das Thema noch weiter vertieft.
Alle Teilnehmer/innen dieser Talkrunde sagten der Selbsthilfe eine große Zukunft voraus. „Reden hilft und deshalb ist die Selbsthilfe zukunftsfähig und wird es auch bleiben“, so Alexander Schlote vom Vorstand des Trägervereins Selbsthilfekontaktstellen Bayern e.V. Dafür brauche die Selbsthilfe Anerkennung und eine angemessene und gerechte Förderung auf allen Ebenen.

Dass Selbsthilfe eine zündende Idee ist, wurde auch in dem ebenfalls präsentierten Wegweiser „Wege zur Selbsthilfe“ deutlich. Bunte Streichholzbilder symbolisieren hier, dass Selbsthilfe bunt ist, sich wie ein Lauffeuer verbreitet und eine Initialzündung für ein neues Leben sein kann.

10_jahre_seko_aktuell.pdf(4 MB)

Den Jubiläumsvortrag 10 Jahre SeKo Bayern: gestern-heute-morgen können Sie sich hier herunterladen.

leiter