Mehr Selbsthilfefreundlichkeit im Krankenhaus

Im Rahmen des bayernweiten Projektes „Mehr Selbsthilfefreundlichkeit im Krankenhaus“, gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege, werden 2017 zwei weitere Ideenwerkstätten angeboten:
am 24. März 2017 in Regensburg und am 03. Mai 2017 in Ansbach.

Über die Möglichkeit der Anmeldung informieren wir Sie rechtzeitig.

Ideenwerkstatt Nord in Coburg - Kooperation macht stark

Nach der Begrüßung durch Klinikdirektorin Dagmar-Astrid Wagner referierte Chefarzt Dr. Hermann
Zoche in seinem Impulsreferat, wie eine Selbsthilfegruppe als Mitinitiator an der Bildung des zertifizierten Brustzentrums Coburg beteiligt war. Auch der ärztliche Direktor Professor Dr. Markus Ketteler bestätigte in seinem Referat die positive Wirkung von Selbsthilfegruppen für die
Patienten und ihre Angehörigen im Bereich der chronischen Nierenerkrankungen. 2014 hat er doch selbst mit Patienten die Selbsthilfegruppe für Nierenerkrankungen mitgegründet.
60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten sich am Freitag zu einem Fachtag zum Austausch zwischen Klinikpersonal und Selbsthilfe eingefunden, den die Selbsthilfekoordination Bayern mit der Kontaktstelle Selbsthilfe der Stadt Coburg und dem Klinikum Coburg zum Thema
„Mehr Selbsthilfefreundlichkeit im Krankenhaus“ veranstaltete. Als Vertreterin des Netzwerks Patientenorientierung und Selbsthilfefreundlichkeit konnten die Anwesenden von Lisbeth Wagner erfahren, wie eine strukturierte und kontinuierliche Zusammenarbeit zwischen Klinik
und der Selbsthilfe aussehen und gefördert werden kann.
Als Mitarbeiterin der Selbsthilfekontaktstelle Regensburg war sie maßgeblich am Auszeichnungs-Prozess beteiligt, der dem Krankenhaus „Barmherzige Brüder Regensburg“ zu seiner bayernweit einmaligen Auszeichnung „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“ verhalf.
Wie und auf wen Selbsthilfegruppen in … weiter

Wegweiser „Gemeinsam“ - Selbsthilfe in Bayern – Ein Wegweiser - druckfrisch erschienen

Der Wegweiser „Gemeinsam“ informiert auf 76 Seiten rund um das Thema Selbsthilfe in Bayern.
 … weiter

Selbsthilfeförderung in Bayern – Fördersummen 2016

Rekordbetrag für Selbsthilfe in Bayern

Die gesetzlichen Krankenkassen in Bayern stärken die gesundheitsbezogene Selbsthilfe 2016 mit einem neuen Rekordbetrag.
Nach Angaben der Fördergemeinschaft der Krankenkassenverbände kommen in diesem Jahr insgesamt 6,7 Millionen € den Selbsthilfegruppen, den Landesorganisationen der Selbsthilfe sowie den Selbsthilfekontaktstellen in Bayern zu gute. Dies entspricht einer Steigerung zum Vorjahr von knapp 33 Prozent.
 … weiter

Betroffene suchen Betroffene

An dieser Stelle präsentieren wir Kontaktgesuche aus der Selbsthilfebörse Bayern. Hier suchen Menschen, die unter einer seltenen Erkrankung oder Problematik leiden, Erfahrungsaustausch.

Emetophobie – Angst vor Erbrechen

Die Emetophobie stellt eine noch weitestgehend unbekannte phobische Erkrankung dar, bei der es sich um eine unnatürliche, irrationale Angst gegenüber dem Erbrechen in jeglicher Form (eigenes Erbrechen, Erbrechen fremder Personen, Tiere, Themenbehandlung in Medien, Gesprächen o.Ä.) handelt. Die Auswirkungen dieser … weiter

leiter